facebook tracking

Erfolgreich durch den Recruiting Prozess von unserem Non-Tech Recruiter Patrick

IMG-7929.JPG

Worin besteht Deine Arbeit/Aufgabe?

In erster Linie bin ich für das komplette Recruiting aller NON-TECH Positionen im Unternehmen verantwortlich. Ich arbeite sehr eng mit allen kaufmännischen Abteilungen, bspw. Finance, HR, Marketing, Operations, etc zusammen, um herauszufinden welchen Mehrwert der neue Mitarbeiter (m/w/x) dem Team bringen soll. Dabei suche ich passende Kandidaten vom Praktikanten bis zum VP (Vice President).

Neben den oben genannten Aufgaben, gehören natürlich die Erstellung der Stellenausschreibungen, die Suche nach passenden Kandidaten auf unterschiedlichen Plattformen (Active Sourcing), die Auswahl unterschiedlicher Jobportale, die Pflege unseres Applicant Tracking Systems (ATS), die Durchführung von Interviews sowie das Begleiten der Kandidaten (m/w/x) durch den gesamten Einstellungsprozesses dazu. Zudem arbeite ich eng mit unserem Employer Branding Team zusammen. Das wichtigste ist für mich eine persönliche Beziehung zu unseren Kandidaten und unseren Hiring Managern  aufzubauen und Zenjob in Interviews und unternehmensintern so gut wie möglich zu vertreten.

Was sollten der CV und das Anschreiben beinhalten?

Das Anschreiben soll in allererster Linie darstellen, warum jemand bei Zenjob arbeiten möchte und welchen Mehrwert wir mit der Einstellung geboten bekommen. Darüber hinaus sollten schon die Karriereziele dargestellt werden. Ich möchte mehr über die Persönlichkeit des Kandidaten (m/w/x) erfahren, bspw die größten Erfolge, Niederlagen, spannende Projekte, etc. Ich möchte sehen, dass sich der Kandidat mit Zenjob auseinandergesetzt hat.

Für mich persönlich gibt es nicht DEN perfekten CV, aber es gibt sehr gute und weniger gute CV’s. Für mich ist es wichtig, dass ich mir beim Lesen des CV’s ein Bild von den Aufgaben des Kandidaten (m/w/x), in den vergangen und im aktuellen Job, machen kann. Hier empfiehlt sich eine stichpunktartige Beschreibung (3-5 top Aufgaben) der einzelnen Tätigkeiten. Der CV wird dadurch etwas länger als eine Seite (meist 2-3), aber das ist für uns bei Zenjob völlig ok. Gute CV’s sind, je nach Erfahrung, zwischen 2-3 Seiten lang. Zudem ist mir wichtig mit welchen Softwarelösungen gearbeitet wurde und welche Sprachen der Kandidat (m/w/x) spricht. 

Bei der Selbsteinschätzung der genannten Skills ist mir wichtig, dass aussagekräftige Bewertungsskalen (bspw. Schulnoten, Anfänger-Experte, etc., weniger sinnvoll sind Sterne oder Kreise) genutzt werden. Wie ausführlich ein CV ist, hängt natürlich immer von der Seniorität unserer Bewerber ab, aber auch Studenten oder Absolventen sind in der Lage aussagekräftige CV’s zu schreiben in dem sie ihre Erfahrungen darstellen, bspw. Spezielle Projekte während des Studiums, Studienschwerpunkte, Thema der Abschlussarbeit und die Beschreibung anderer Praktika oder Werkstudententätigkeiten, die für uns interessant sein könnten.

Welche Soft Skills braucht man um bei Zenjob erfolgreich zu sein?

Das allerwichtigste ist, dass sich jeder Bewerber vor seiner Bewerbung fragt, ob er sich voll und ganz mit unseren 4 Werten #humble, #hungry, #helpful und #honest identifizieren kann. Ansonsten suchen wir Mitarbeiter, die eine offene Kommunikation leben, die täglich neue Herausforderungen suchen und Veränderungen sehr offen gegenüberstehen. Für uns steht der Customer Service Approach im Mittelpunkt und zwar extern und intern. Wir treten uns stets mit viel Respekt gegenüber und leben eine offene Kommunikation.

Was macht einen richtig guten Kandidaten für Dich aus?

Für mich persönlich macht einen richtig guten Kandidaten (m/w/x) aus, er authentisch ist. Mich überzeugen Leute mit einem gewissen Selbstbewusstsein und der dazu passenden Bescheidenheit. Er sollte zudem natürlich sein und auf Fragen in Interviews gezielt antworten können. Natürlich müssen auch die Skills stimmen, aber viel wichtiger ist mir die Persönlichkeit. Der perfekte Kandidat (m/x/w) muss sich auf jeden Fall mit Zenjob auseinandergesetzt haben und sollte mich mit Details überraschen, die ich selber noch nicht weiß.

Was sind Deine 5 Tipps für eine gute Interviewvorbereitung?

1. Wie die Frage schon sagt, das wichtigste ist die VORBEREITUNG auf das Interview, hier kann ich nur empfehlen sich im Internet zu informieren, wie ein gutes Bewerbungsgespräch aussieht, dazu gibt es jede Menge Leitfäden

2. Im Falle eines Videointerviews sollte vorher getestet werden, ob alles funktioniert (Kamera, Mikrofon, Internetverbindung), genug Zeit eingeplant und das Interview sollte an einem ruhigen Ort durchgeführt werden

3. Wir sind ein Start Up, von daher leben wir einen Casual Kleidungsstil

4. Am besten seid ihr ca. 10 Minuten vor dem Interview vor Ort, damit ihr weniger Stress habt und ganz entspannt in Euer Interview gehen könnt

5. Es sollten in jedem Fall sinnvolle Fragen vorbereitet werden, das heißt Fragen zu Themen, die man sich nicht mit Hilfe des Internets selbst beantworten kann, bspw. “Wann wurde Zenjob gegründet”

Already working at Zenjob?

Let’s recruit together and find your next colleague.

email
@zenjob.com
  • Alexandra Rachner
  •  Alex Paradise Wright
  • Alicia M‘bayo
  • Anastasia Zakharova
  • Anna Krevnik
  • Anouk Dublies
  • Anya Stühler
  • Arthur Henrique Eggert
  •  Arvid Seeberg-Elverfeldt
  • Arvind Arora
Teamtailor

Career site by Teamtailor